Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
Hochsauerlandkreis
Herzlich willkommen...
...auf den Seiten der AfA-Hochsauerlandkreis der HSKSPD.

Das Leitmotiv unserer politischen Arbeit ist zugleich einfach, knapp und klar:
Für Arbeit und soziale Gerechtigkeit! Für diese beiden Ziele setzen sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten seit mehr als 150 Jahren ein. Beides ist zugleich sehr aktuell. Die Arbeitslosigkeit ist in den letzten 20 Jahren fast stetig gestiegen. Wir wollen dieses Problem nicht einfach hinnehmen. Denn Erwerbsarbeit entscheidet für die allermeisten Menschen gleichzeitig über das Maß der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Unser vorrangiges Ziel bleibt daher der Abbau der Massenarbeitslosigkeit und die Schaffung neuer, sozial abgesicherter Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Bei Ihrem virtuellen Besuch unserer Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD werden Sie feststellen, dass wir unser Internet-Angebot verfeinert und erweitert haben. Mit neuem Layout und effektiver Navigation hoffen wir Ihnen noch besser und schneller Informationen bieten zu können.

Für Anregungen, konstruktive Kritik, aber auch Zustimmung sind wir dankbar. Wir freuen uns auch darauf, virtuelle Besucher "in natura" bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu können.

Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unserer Internetseite.


Mit solidarischen Grüßen
Werner Merse
Unterbezirksvorsitzender der AfA-Hochsauerlandkreis
Wiese_MdB

Der vom Internationalen Gewerkschaftsbund ausgerufene Welttag für menschenwürdige Arbeit stellt die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Mittelpunkt – in Deutschland und weltweit. Für die SPD ist menschenwürdige Arbeit eine Kernforderung. Nach der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns setzt sie sich nun in der großen Koalition mit Nachdruck für die Bekämpfung des Missbrauchs von Werkverträgen und Leiharbeit ein. „Wir haben in dieser Legislaturperiode schon viel erreicht für eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt und für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Mit dem Mindestlohn sorgen wir dafür, dass rund 3,7 Millionen Menschen endlich einen anständigen Lohn erhalten und Lohndumping verhindert wird. Das ist gut so, denn wir brauchen mehr ehrliche Arbeit, nicht weniger“, meint der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese anlässlich des Welttags für menschenwürdige Arbeit. Der Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – dafür hat sich die SPD stark gemacht. Er gilt […]

7. Oktober 2015
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/53/Über_den_Dächern_von_Berlin.jpg

Bundesministerium der Finanzen u. Bendlerblock (Gedenkstätte deutscher Wiederstand) stehen ganz oben auf der Stadtrundfahrt Vom  15. – 18. August 2015 lädt die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA)   im  SPD-Unterbezirk Hochsauerlandkreis erneut zu einer offenen 4-Tagesreise nach Berlin ein. Wie bereits zum Deutschlandfest 2013 wollen wir auch in diesem Jahr interessierten Bürgerinnen und Bürgern, sowie Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu einer interessanten Kurzreise nach Berlin eröffnen. Also ein rundum perfektes Angebot für alle kurzentschlossenen und Berlinliebhaber.   Ausschreibung: 180515_Ausschreibung 4-Tagereise Berlin m. Programm

7. Juli 2015
Logo_SPD-Arbeitnehmer_RGB

Sollen Menschen ohne Nachwuchs mehr Steuern zahlen als Eltern? Ein entsprechender Vorschlag der Jungen Union erntet Kritik aus der Arbeitnehmerflügel der SPD, die Idee sei vielmehr indiskutabel, mittelalterlich und herabwürdigend. Hochsauerlandkreis – Dem Vorschlag der Jungen Union, zur Stärkung von Familien eine Sonderabgabe für kinderlose Steuerzahler einzuführen, muss man ohne weitere Diskussion eine klare Absage erteilen, da selbiger unserer Auffassung nach indiskutabel, mittelalterlich und herabwürdigend ist, so Ralf Wiegelmann, Mitglied im AfA – Bundesausschuss und im Forum Demokratische Linke 21 (DL 21). “Der Vorschlag der Jungen Union ist absoluter Unsinn” und darf daher nicht ernst genommen werden. Vielmehr ist der Vorstoß ein Schlag ins Gesicht für Millionen von Menschen in Deutschland, die ungewollt kinderlos sind, aber gerne Kinder hätten. “Wir tun gut daran es leichter zu machen, sich für Kinder zu entscheiden. Dazu gehört etwa der Ausbau von Betreuungsangeboten.” Kinderlosigkeit […]

22. Juni 2015
Logo_SPD-Arbeitnehmer_RGB

Termine Tagesfahrt nach Bonn “Weg der Demokratie” am 23. Juni 2015 08:00 Besichtigung Flughafen Paderborn/Lippstadt am 15. Juli 2015 15:30 Auf den Spuren der Arbeitnehmerbewegung in Berlin am 15. August 2015 07:00 Soziale Gerechtigkeit als ökonomische Notwendigkeit am 2. Oktober 2015 15:30

26. Mai 2015

AfA-Hochsauerlandkreis lädt zur Tagesfahrt nach Bonn ein 230615_Ausschreibung_Weg der Demokratie Am Dienstag, den 23. Juni 2015 bietet die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD-Unterbezirk-Hochsauerlandkreis für alle Mitglieder, Freunde u. Gönner der SPD eine Tagesfahrt in die alte Bundeshauptstadt zu Bonn ein. Vor Ort möchte man sich über den “Weg der Demokratie” besteht aus beschilderten Stationen an zeithistorischen Orten im ehemaligen Regierungsviertel in Bonn gemeinsam informieren lassen. Einige historisch bedeutsame Gebäude aus der Zeit der “Bonner Republik” wie zum Beispiel das ehem. Kanzlerbungalow und der Bundesrat stehen auf der Besichtigungsagenda. Im Anschluss an die Besichtigung im alten Regierungsviertel zu Βοnn schließt sich ein weiterer Besuch der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) an. Ebenfalls im Reisepreis enthalten ist eine kleine Stärkung bei Kaffee und einem guten sauerländer Frühstück. Eure Anmeldungen wollt ihr bitte nach Zugang dieser Einladung bei Ralf Wiegelmann unter 02961-9119790 oder aber auch gerne alternativ via Email unter ralfwiegelmannbrilon@gmail.com vornehmen.

6. Mai 2015
IMG_1323

Der Unterbezirksvorstand der AfA im SPD-Hochsauerlandkreis war zu Gast im LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie in Marsberg und konnte sich über die am Standort Marsberg untergebrachten Personen, wie über das gesamte Aufgabenspektrum durch den Pflegedirektor Jörg Dondalski persönlich vor Ort informieren lassen. In einem Referat und einer sich anschließenden Besichtigung der Einrichtung informierte Pflegedirektor Jörg Dondalski den Unterbezirksvorstand über die Aufgaben und den damit verbundenen Leistungen der Einrichtung, welche seit 1983 am Standort Marsberg schwerpunktmäßig geleistet werden. In der Maßregelvollzugsklinik werden überwiegend suchtkranke Straftäter aus dem Bereich Westfalen-Lippe behandelt. Die Unterbringung erfolgt auf Grundlage des § 64 StGB und entlang der Vorgaben des Maßregelvollzugsgesetzes des Landes NRW. Der gesetzliche Auftrag des Maßregelvollzugs der Besserung und Sicherung dient dem Schutz der Allgemeinheit vor psychisch kranken und suchtkranken Tätern, von denen die Gefahr erneuter schwerer Straftaten ausgeht. Die differenzierte am jeweiligen wissenschaftlichen Kenntnisstand orientierte Diagnostik, Therapie und Gefährlichkeitsprognose bilden […]

25. April 2015

Ältere Beiträge →